Motorboote

Sealine Boote

Power meets Luxury

Sealine

Die britische Sealine hat seit den 1970iger-Jahren einen turbulenten Weg mit diversen Eignern hinter sich. Heute zählt sie unter den Fittichen der Hanse Yachts zu einer der renommiertesten Luxus-Motobootmarken weltweit.

Weiterlesen
  • 58 Angebote online
  • Preise von EUR 17.200,- bis EUR 657.500,-
  • Jahrgänge von 1991 bis 2023

Sealine kaufen

Aktuelle Angebote aus unserer Bootsbörse

zurück
weiter
Alle Anzeigen

Sealine

Die ursprünglich britische Werft Sealine ist mittlerweile eine der sieben Marken der Hanse Yachts AG. 2014 wurde die Produktion im Hanse-Stammwerk Greifswald aufgenommen.

Anfang der Siebzigerjahre war der britische Ingenieur Tom Murrant „not amused“. Er wollte ein Motorboot erwerben, doch keines der Modelle auf dem europäischen Markt entsprach seinen Vorstellungen. Also entwarf und baute der erklärte Perfektionist selbst eine 23-Fuß-Yacht, die wiederum so viel Aufmerksamkeit in seiner Umgebung erzielte, dass sich Murrant zur Gründung einer kleinen Werft entschloss.

Von Fibrasonic zu Sealine

Schon kurze Zeit später nahm Murrant zwei Partner „ins Boot“ und die Werft konnte ihre Kapazitäten deutlich erhöhen. Der ursprüngliche Werftname Fibrasonic Marine Ltd. wurde in C-Line umgewandelt. Die verbal naheliegende letzte Änderung des Werft-Namens ins thematisch naheliegende „Sealine“ wurde schließlich 1979 vollzogen.
Sealine blieb über Jahrzehnte hinweg eine Marke, die zwar in Großbritannien ihren Sitz hatte, aber auch auf dem europäischen Kontinent Erfolge feierte.
Vor allem die Modelle 30 Fly und 285 Ambassador setzten Akzente.

Insolvenz nach der Wirtschaftskrise

Kurz vor der Jahrtausendwende verkauften Murrant und seine Partner die Sealine-Werft an eine britische Investorengruppe, die Sealine bereits kurze Zeit darauf an die weltweit im Motorbootbereich agierende Brunswick Gruppe „weiterveräußerte“. Die Folgen der Wirtschaftskrise 2007-08 kosteten die zuvor erfolgreich agierenden Werft für Sport- und Cruiser-Motorboote im mittleren Preissegment zu viele Kunden – Sealine meldete 2013 Insolvenz an.

Die Hanse Yachts AG übernahm aus der Insolvenzmasse Pläne, Modelle und Produktionsformen und belebte die Marke unter eigener Regie neu. Durch die Zusammenarbeit mit dem britischen Yacht Designer Bill Dixon bleibt man jedoch im Design den englischen Wurzeln treu.

Gelungene britisch-deutsche Zusammenarbeit

Heute produziert Hanse unter dem Markennamen Sealine Luxus-Außenborder-, Inboarder-, Sport-, Cruiser- und Flybridge-Motoryachten im mittleren bis hohen Preisbereich. Die Kombination aus britischem Design und deutscher Werftarbeit wird von den Eignern als durchweg gelungen bezeichnet.

Angaben zur Werft

  • Gründungsjahr: 1972
  • Sitz: Greifswald/Deutschland
  • Spezielles: Sealine musste 2013 Insolvenz anmelden – Hanse Yachts übernahm Produktionsformen, Pläne etc. aus der Insolvenzmasse.

Vertretungen