Kaufvertrag Boot

Vorlage Kaufvertrag Boot

Ein schriftlicher Kaufvertrag bedeutet Sicherheit für beide Parteien. Zusammen mit einer Ausrüstungsliste hilft der Kaufvertrag Missverständnisse vorzubeugen.

  • Mustervorlage Kaufvertrag Gebrauchtboot

    Kaufvertrag für Gebrauchtboote

    Sie haben einen Käufer für Ihr Boot gefunden? Herzliche Gratulation!
    Verwenden Sie für die Verkaufsabwicklung unseren Kaufvertrag für Gebrauchtboote.
    Unser Kaufvertrag für Gebrauchtboote beschränkt sich nur auf eine Seite und ist so einfach wie möglich gehalten. Trotzdem sind alle wichtigen Vertragspunkte darin enthalten. Dieser Kaufvertrag kann für Motorboote, Segelboote oder Schlauchboote als Mustervorlage benutzt werden.

    Kaufvertrag für Gebrauchtboote (PDF)

    Kaufvertrag für Gebrauchtboote (OpenOffice)

    Kaufvertrag für Gebrauchtboote (Word)

  • Mustervorlage Ausrüstungsliste Gebrauchtboot

    Ausrüstungsliste Bootsverkauf

    Neben dem schriftlichen Kaufvertrag empfiehlt es sich, eine Inventar / Ausrüstungsliste auszufüllen. Somit werden Unklarheiten über die Eigentumsverhältnisse ausgeschlossen. In die Inventarliste gehört sämtliches Zubehör des Bootes, welches mit dem Boot zusammen verkauft wird.

    Ausrüstungsliste Bootsverkauf

Kaufvertrag Gebrauchtboot, was Sie wissen müssen

Ein Kaufvertrag über Gebrauchtboot ist kein Hexenwerk, wobei der Teufel wie immer im Detail liegt. Soweit ein normaler Kaufvertrag ohne besondere Nebenabreden geschlossen werden soll, kann er auch ohne juristischen Beistand unter Verwendung eines Muster erstellt werden (Kaufvertrag für Gebrauchtboote).

Da Sie bereits obigen Link mit unserem Muster geöffnet haben, haben Sie die erste Hürde schon genommen. Sie haben sich entschieden einen schriftlichen Kaufvertrag zu schließen.

Zu oft werden Boote per Handschlag gekauft. Ein solcher Vertrag ist wirksam, da es keine Formvorschriften für den Kauf von Booten gibt, obwohl es sich um Wirtschaftsgüter zum Preis von Einfamilienhäusern handelt.

Die Verlockung zu einem Kauf per Handschlag ist aber groß: Die Parteien segeln das Objekt der Begierde gemeinsam bei guten Wetter zur Probe. Man ist unter Seglern, kennt sich vielleicht aber insbesondere vertraut man sich. Es wird gefachsimpelt und die Vertragsverhandlungen verknoten sich- um im Bild zu bleiben- mit Seemannsgarn. Häufig haben Gerichtsverfahren den Versuch zum Gegenstand, zu entwirren, was eigentlich bei der Verhandlung abgesprochen worden ist.

Genau um solche Missverständnisse zu vermeiden, ist dringend ein schriftlicher Vertrag abzuschließen. Wie dieser Mustervertrag zeigt, muss ein Kaufvertrag nicht hundert Seiten umfassen. Der wesentliche Inhalt eines Kaufvertrages sind die Vertragsparteien, der Vertragsgegenstand, der Kaufpreis, die Zahlungsbedingungen, die Lieferbedingungen, die Gewährleistung und gegebenen Falles das anzuwendende Recht, sowie der Gerichtsstand.

An diesen Punkten orientiert sich auch das obige Muster, wobei zu den einzelnen Punkten, Folgendes zu bedenken ist.

1. Vertragsparteien

Auch wenn es nahe liegt: Klären Sie wer das Boot verkauft/kauft und halten sie die Adresse fest. Sie müssen wissen, wer ihr Vertragspartner ist und wo er wohnt. Nicht selten verkaufen z.B. Kinder das Boot für ihre Eltern, welche ihr geliebtes Hobby aus Altersgründen aufgeben müssen. Es kann dann unklar sein, wer eigentlich Verkäufer ist. Unter Umständen lohnt es sich auch, etwas über den Vertragspartner z.B. im Internet zu recherchieren. Vergessen Sie nicht, dass im „worst case“ nur ihr Vertragspartner zum Schuldner bzw. Gläubiger wird!

2. Vertragsgegenstand

Die Beschreibung des Vertragsgegenstandes ist der schwierigste Teil des Vertrages.

Hier sollten Sie versuchen, wirklich alle im Muster vorhergesehenen Angaben festzuhalten. Dieser Teil dient insbesondere der Identifikation des Vertragsgegenstandes sein, was insbesondere durch die Rumpfnummer und die Motorennummer möglich ist.

Dennoch ist bei diesen Angaben Vorsicht geboten. Weiter unten enthält der Mustervertrag einen Gewährleistungsausschluss, mit dem sich der Verkäufer von der Haftung wegen etwaiger Mängel befreit. Ein solcher Gewährleistungsausschluss greift aber nicht, wenn die Parteien eine Beschaffenheit vereinbaren. Wenn Sie hier zum Beispiel eine bestimmte Breite des Bootes eintragen, muss es sie auch haben.

Es gabe schon ein Rechtsstreit, bei dem ein Segler ein Boot gekauft und sich auf die (versehentlich falschen) Angaben im Vertrag verlassen hat. In seinem Heimathafen hat er festgestellt, dass das Boot nicht in seinen Liegeplatz passt. Er hat sich erfolgreich auf die Angaben im Vertrag gestützt. Weiter kann ich von einem erfolgreichen Minderungsverlangen wegen (auch versehentlicher) unrichtiger Altersangabe des Bootes berichten.

Wenn Sie sich unsicher sind, lassen sie die Angaben lieber frei oder machen sie kenntlich, da es sich um Schätzungen handelt.

Während obige Angaben noch einfach zu ermitteln sind, wird es jetzt richtig schwierig, weil wir zur Ausstattung des Bootes kommen.

Sollten Sie Unterstützung beim Abschluss des Kaufvertrages brauchen, empfehlen wir Ihnen, sich an den Yachtrecht spezialisierten Anwalt Ole Hecht aus Hamburg zu wenden. Er arbeitet unter anderem für Hanse Yachts und einige Versicherer. www.anwalt-hecht.de

Kundenfeedbacks
Feedbacks“Très bon site de vente. Il manque juste une aide pour les vendeurs avec une possibilité d'évaluer la valeur de l'objet à vendre afin de ne pas demander un prix trop élevé.”
Sicher inserieren
Trusted Shops Gütesiegel

Der Inserationsprozess von boat24.com wurde durch Trusted Shops erfolgreich geprüft.

Zahlungsmethoden
Visa MasterCard American Express PayPal Rechnung Bankeinzug

Visa, MasterCard, American Express, PayPal, Rechnung oder Bankeinzug

Sicherheitssystem
No Spam

Unser Sicherheitssystem schützt Sie sicher vor Werbe-E-Mails und Onlinebetrügern.

© 2017 boat24.com