Motorboote

Pedrazzini

Das Wunder aus Holz

Pedrazzini

Die schlichte Eleganz der Linien, die vollendete Form der Hölzer und das klassische Design lassen unverkennbar den italienischen Charme der 50er-Jahre aufleben. Doch Schönheit der Pedrazzini Yachten hat ihren Preis!

Weiterlesen
  • 15 Angebote online
  • Preise von EUR 17.500,- bis EUR 459.600,-
  • Jahrgänge von 1958 bis 2022

Pedrazzini kaufen

Aktuelle Angebote aus unserer Bootsbörse

zurück
weiter
Alle Anzeigen

Pedrazzini

Pedrazzini baut Runabouts aus Mahagoni. In Punkto Optik und Verarbeitung schlichtweg ein Traum.

Am Anfang war das Wasser. Dem Augusto Pedrazzini gewissermaßen treu blieb, als er 1906 vom Comer See zum Zürichsee umsiedelte. Dort baute er sich eine kleine Bootswerft auf, in der er mit viel Pioniergeist und handwerklichem Geschick zunächst Fischer-, Ruder- und Segelboote buchstäblich erschuf. Aus Holz natürlich – an andere Baustoffe dachte damals noch niemand.

Mit Leidenschaft und Können

Augusto Pedrazzinis ältester Sohn Ferruccio entwickelte die gleiche Leidenschaft für den Bootsbau. In den 30iger-Jahren studierte er Nautik und Design, Mitte der 50er-Jahre modellierte und baute Ferruccio die erste Super Leggera, ein damals äusserst beliebtes kleines Sportboot mit Außenbordmotor. In dieser Zeit entstand nach Ferruccio Pedrazzinis Plänen auch das Capri Super Deluxe, jenes Runabout, das den heutigen Pedrazzini-Motorbooten seine charakteristische, klassische Form verleiht.

Seitdem baut man bei den Pedrazzinis (mittlerweile bereits in der dritten Generation) Motorboote, die italienisches Design, südlichen Flair und Schweizer Präzision auf unnachahmliche Weise vereinen.

Die Zeit überdauern

Zeit spielt in der Familienwerft Eine wesentliche Rolle. Und zwar nicht als enger Taktgeber, sondern im Sinne von „gut Ding will Weile haben“. Das für den Bootsbau verwendete, edle Mahagioniholz benötigt Jahrzehnte, um die richtige Festigkeit zu erhalten. Und für ein einziges Pedrazzini-Runabout brauchen die Mitarbeiter der Werft 1800 bis 4000 Arbeitsstunden respektive 6 bis 9 Monate Arbeitszeit. Mindestens! Nur so könne gewährleistet werden, dass man ein Boot erschaffe, das „die Zeit noch lange überdauern wird“.

Präzision bis ins kleinste Detail

Edles Teak-Grating ziert die Badeplattform, das Armaturenbrett präsentiert sich in feinstem Wurzelholz, das Cabrio-Verdeck lässt sich dank einer raffinierten Konstruktion schnell und diskret verstauen, jeder Beschlag wurde von Hand gefertigt. Jedes noch so kleine Detail ist konsequent durchdacht und in Form und Funktion perfekt umgesetzt. In der Werft ist man stolz darauf, dass sogar jede einzelne Schraube gradlinig ausgerichtet wurde.

Sehr selten auf dem Gebrauchtmarkt

Pedrazzini-Runabouts haben nur ein Problem: Man findet sie äußerst selten auf dem Gebrauchtbootmarkt. Weil sich kaum jemand von diesen Wundern des Bootsbaus trennen möchte und die legendären Runabouts von Generation zu Generation weiter gereicht werden.
Übrigens, die Chance auf ein derart seltenes Fundstück zu treffen, ist auf boat24.com am größten!

Angaben zur Werft

  • Gründungsjahr: 1906
  • Sitz: Bäch, Zürichsee, Schweiz
  • Spezielles: Familienbetrieb, baut ausschließlich faszinierende Runabouts aus Holz (Mahagoni). Bauzeit pro Boot: 6 - 9 Monate! Preis: Mittlerer fünfstelliger Bereich!