Know-how2 min Lesezeit

Wie präsentiere ich mein Boot? (Video)

Tipps, mit denen Sie beim Verkauf punkten werden!

Wie präsentiere ich mein Boot? (Video)

Der erste Eindruck zählt! boat24.com hat einige Tipps für Sie vorbereitet, mit denen sie beim Bootsverkauf punkten werden!

veröffentlicht am 03.03.2021

Das erwartet Sie in diesem Artikel
  • Elementare Tipps für die bessere Präsentation Ihres Bootes
  • Der erste Eindruck ist enorm wichtig
  • Warum Sie mit dem Interessenten an Bord das Boot niemals "kalt" starten sollten
  • Wieso "Entrümpeln" so wichtig ist

Wie präsentiere ich mein Boot?

1. Versetzen Sie sich in die Lage des Käufers

Würden Sie ein schmutziges Boot mit vergilbtem Gelcoat und angelaufenen Beschlägen haben wollen? Nein. Deshalb polieren sie das Boot und auch die Beschläge. Mit Politur erreichen Sie enorm viel. Die Mühe lohnt sich also!

2. Boot muß in Ordnung sein

Das Naheliegende, d.h. alles was der Fremde an Bord zuerst anschaut und in die Hand nimmt, sollte in Ordnung sein. Lampen, Handgriffe müssen funktionieren und stabil montiert sein. Der Käufer möchte ein Boot, keine Jobliste. „Das müßte mal gemacht werden“ möchte kein Käufer hören.

3. An einem schönen Tag präsentieren

Wenn es irgend geht, das Boot an einem Tag präsentieren, wo es absehbar gutes Wetter gibt und jeder aufs Wasser will. Da ist die Kaufbereitschaft sehr groß!
Wird das Boot im frühen Frühjahr, späten Herbst oder im Winter präsentiert, kann es kalt, regnerisch und stürmisch sein. Der Wetterbericht bietet heute zuverlässige 4-5 Tages Prognosen.

4. An einem schönen Liegeplatz präsentieren

Das Boot an einem Liegeplatz zeigen, an dem es gut zur Geltung kommt: in einem schönen Hafen an einem NIEDRIGEN Steg. Keinesfalls an einer hohen Kaimauer, wo es klein und verloren wirkt. Der Liegeplatz, an dem der Käufer das Boot zeigt, muß nicht der übliche Liegeplatz sein. Dann ist das Boot vorher nochmal gefahren worden. Gibt es eine Gastronomie nebenan, wo sie das Gespräch fortsetzen, zum Abschluß bringen und der Käufer dort beim Kaffee „sein“ Boot sieht - perfekt.

5. Das Boot muß startklar sein

Wichtig ist, das Boot wirklich startklar zu präsentieren, d.h. aufgeräumt, geputzt/poliert und klar zum Ablegen. Wenn das Boot zuvor gefahren wurde, ist das automatisch der Fall. Alles, was die Bordfrau stören könnte, erledigen. Dazu gehört eine geputzte Bilge und ein sauberer Motorraum. Beide sind Visitenkarten ihres Bootes. Wie die geputzten Schuhe!

6. Boot so zeigen, wie Sie es hergeben

Nehmen Sie vorher alles von Bord, was keinen guten Eindruck macht, oder was Sie nicht verkaufen möchten. Möglichst alle persönlichen Dinge wegräumen.

Weitere Informationen zum Thema Bootsverkauf

  • Der Leitfaden zum Bootsverkauf führt Sie Schritt für Schritt durch den ganzen Verkaufsprozess: Leitfaden Bootsverkauf

  • Unser Ratgeber für den Bootsverkauf ist angelehnt an den Leitfaden, geht aber noch mehr in die Tiefe und ist gespickt mit vielen Zusatzinfos: Ratgeber für den Bootsverkauf