Blog

Das Prinzip Porsche

Autor: Michael Kunst
  

Die erste Supermotoryacht mit berühmten Genen. Die monegassische Werft «Dynamiq» baut in der Toskana eine erste GTT 115 – limitierte Auflage zum Schnäppchenpreis von 12 Millionen Euro (Standardversion).

Das Prinzip Porsche
Schöne Kurven oder Anleihen an ein U-Boot? © dynamiq

Schauen Sie sich das Bild oben einmal genau an. Erinnert Sie das an etwas? An ein Auto, vielleicht? Ein deutscher Sportwagen, präziser gefragt? Ein Wagen, von dem bereits mehrere Generationen junger, mittelalter und Midlife-Crisis-geschüttelter Herr- und Frauschaften träumen und geträumt haben?

Richtig, in dieser Megayacht sollen sich die Linien und Formen, der «Esprit» des Porsche Targa 911 wiederfinden und widerspiegeln. Zumindest behaupten das die Designer der GTT 115, die derzeit von der monegassischen Werft «Dynamiq» in der nördlichen Toskana gebaut wird. Was nun wiederum nicht erstaunlich ist, denn die legendäre Design-Agentur Studio F.A. Porsche hat diese Yacht schließlich im Außen- und Innenbereich entworfen. Da kann man durchaus erwarten, dass ein gewisser Wiedererkennungswert mit dem vermeintlichen «Vorbild» Porsche 911 Targa bei Technik und Formen vorhanden ist.

Sieht die aus wie ein Porsche 911 Targa? Sieht die aus wie ein Porsche 911 Targa?

Wie bitte, Sie können nun wirklich keine Parallele zum Porsche Targa 911 ausmachen? Dann geht es Ihnen genauso wie zunächst dem Autor dieser Zeilen! Was Designer und Werft selbstverständlich nicht daran hindert, deutliche Erkennungsmerkmale zu offenbaren: Im Vordersteven bzw. Bugbereich oder bei den verglasten Abrundungen und Ausbuchtungen des Rumpfes… na, gefunden?

Stellt sich die Frage, ob man die DNA einer sowieso schon faszinierenden Yacht nun unbedingt gleich auf den ersten Blick in Äußerlichkeiten wiederfinden muss. Denn eines ist sicher: Das Studio F.A. Porsche hat hier ein Meisterwerk mit dem Zeug zum Kult-Spiezeug gezeichnet. Doch schön der Reihe nach.

Die 35-Meter Luxusyacht will als eine der ersten Superyachten dieser Größenklasse einerseits als schnelle Cruising-Yacht für geringe bis mittlere Reichweite (Daytrips) Furore machen, in erster Linie aber die klassische Motoryacht-Hürde «Atlantik-Überquerung» bravourös nehmen. Deshalb hat man bei der GTT 115 gleich aus dem Automobilsport das Kürzel GT für Gran Turismo übernommen und mit einem «Transatlantic» (zweites «T») ergänzt. Eben weil man damit längere Strecken standesgemäß bequem, rasch und verlässlich zurücklegen kann.

Sexy Formen im rohformat © dynamiq Sexy Formen im rohformat © dynamiq

Sexy Formen

Die vollständig aus Aluminium gebaute Yacht macht schon in der Konstruktionsphase (siehe Video) den «sexy Eindruck einer wohlgeformten Deutschen», wie französische Medien über die GTT115 bereits verlauten ließen. Einmal losgelassen, wird die Superyacht ihren Genen schnell gerecht: Bei durchschnittlichen Reisegeschwindigkeiten von 15 -18 Knoten, auch über längere Strecken, dürfte sich im Fahrtwind rasch das typische Targa-Gefühl einstellen. Und, nein, die Superyacht wird nicht von Porsche-Motoren aus Zuffenhausen angetrieben, sondern mit zwei MAN-Dieselmotoren, die zusammen 12.594 PS Leistung erbringen.

Wenn der Hebel dann «auf den Tisch» gelegt wird, sind Spitzengeschwindigkeiten um die 21 Knoten möglich – ziemlich rapide für eine mit allem nur erdenklichen (und ziemlich schweren) Luxus ausgestattete Yacht.

Der Clou: In Anlehnung an die Porsche-Panamera-Hybrid-Modelle wird auch die GTT 115 optional mit zwei 20.8 kW-Elektromotoren geliefert. Diese werden alternativ zum Dieselmotor betrieben und können die Superyacht auf eine Geschwindigkeit von sechs Knoten bringen. Nach Werftangaben ideal für eine «nahezu geräuschlose Frühstücksausfahrt». Zudem sorgen sie vor allem im besonders sensiblen Hafenbereich oder etwa bei Ansteuerung ökologisch fragiler Buchten für einen emissionsarmen Vortrieb.

Echte Porsche-Fans werden vor allem in den Innenräumen der GTT 115 mehr als deutliche Anleihen an die Kult-Sportwagen finden. Denn neben äußerst stylisch gehaltenen, verschiedenen Innenraumgestaltungen – der zukünftige Eigner kann unter diversen Ausbauvarianten wählen und im hohen Maße eigene Vorstellungen einbringen – fallen dem Porsche-Spezi vor allem Kissen, Rollen und Möbelbezüge auf, die aus dem selben Material und in den gleichen Farben wie die Sitze im «Vorbild» 911 Targa gehalten sind.

Es soll ja an nichts fehlen! © dynamiq Es soll ja an nichts fehlen! © dynamiq

Überhaupt sind die Innenräume eher stylisch dezent und bieten nur wenig Gelegenheit zum Protzen und Prahlen. Denn wer einmal auf dem Niveau einer GTT 115 angekommen ist, dem liegt dezentes Understatement sowieso mehr als jegliche Angeberei mit seltsamen Farbkombinationen oder schwülstigem Plüsch. Im Übrigen sorgen namhafte Yacht-Innenarchitekten wie etwa der Italiener Minotti dafür, dass Farben und Formen optimal harmonieren. Ganz zu schweigen davon, dass sich jeder potentielle Eigner – sozusagen zuhause auf dem Sofa – online die Yacht seiner Träume selbst konfigurieren bzw. zusammenstellen kann.

Übrigens war das mit dem Understatement von «Dynamiq» und «Studio F.A.Porsche» durchaus ernst gemeint. Denn offiziell ist die GTT 115 für solche Menschen gedacht, die von ihren weitaus größeren Megayacht-Spielzeugen mit Dreißig-Personen-Crews die «Faxen dicke haben» und sich nun mit etwas Kleinerem, Handlicherem den Spaß auf und im Wasser zurückholen wollen. Schließlich kann allein der jährliche Unterhalt mancher Megayachten auch für Supereiche mitunter schmerzhafte, zweistellige Millionenbeträge kosten. Per anno, versteht sich.

Ein Schnäppchen

Deshalb wird der Basispreis der Yacht in Höhe von 12 Millionen Euro von einigen «höchst interessierten» Kunden als Schnäppchen angesehen. Auch dann wenn man bedenkt, dass die wirklich spannenden, extravaganten, mitunter durchaus sinnvollen Features der Yacht nochmals richtig ins Geld gehen können. So kosten etwas das «Minotti for Dynamiq»-Paket inklusive Marmor-Tische, extravagantem (aber zurückhaltend gestyltem) Mobiliar mal eben schnell 270.000 Euro, das «Sabrina for Dynamiq-Package», inspiriert vom monegassischen Lifestyle, 320.000 Euro. Das Accessoires Package von Bottega Veneta (ein paar Kissen, Decken, Überzüge) ist dagegen schon für 35.000 Euro zu ordern.

Um dem Outfit den richtigen «Drive» zu verpassen, bietet Dynamiq zusätzlich zum rasanten und prestigeträchtigen Namen «Porsche» auch noch ein Sport-Package für 250 «Riesen» an (u.a. äußere Stilelemente aus Karbonfiber, der Rumpf in Rhode Silber Metallic, mit Technogym-Equipment etc.), ein Stabilisator-Paket kostet dagegen nur 73.000 Euro und wer richtig weit mit seiner GTT 115 kommen möchte, also außerhalb der 60 Seemeilen-Zone, dem wird wärmstens das Unrestricted Range-Paket empfohlen: Für 280.000 Euro erhält man dann verbesserte Kommunikationsmöglichkeiten von Hoher See aus, höhere Sicherheit durch besseren Brandschutz und mehr.

Motor-Lageplan © dynamiq Motor-Lageplan © dynamiq

Weniger könnte mehr sein!

Alles Features (und Aufpreise), die der klassische Superyacht-Kunde milde lächelnd als ziemlich «normal» betrachten dürfte. Was die erste Superyacht mit Porsche-Genen jedoch zu einem echten Trendsetter machen dürfte, sind zwei Aspekte: 1. Die fast schon wie selbstverständlich integrierbaren Elektromotren (Aufpreis des Hybrid-Packages: 95.000 Euro) und 2. die konsequent verfolgte «kleiner/kürzer-ist-mehr»-Linie, die ganz offensichtlich auch bei Menschen, die weniger aufs Kleingeld achten müssen, eine immer größere Rolle (im Leben?) spielt.
Vor allem der umweltspezifische Aspekt der Elektromotoren im Zusammenhang mit einem Sport-Spielzeug, das u.a. den Namen «Porsche» trägt, wird Akzente setzen und sich mit Sicherheit auch auf andere Bereiche des Wassersports auswirken. Und vielleicht wird es dann auch bald etwas mit der Realisierung der Speeddream, F.A.Porsches formschönem 70-Fuß Sailing-Yacht-Konzept?

Vielleicht wird es ja auch mal was mit der Porsche Segelyacht Speedream? © dynamiq Vielleicht wird es ja auch mal was mit der Porsche Segelyacht Speedream? © dynamiq

Auf einen für Superreiche offenbar ganz wichtigen Punkt, will man bei Dynamiq jedoch partout nicht verzichten: Das individuelle Alleinstellungsmerkmal. Während vom Porsche 911 vor wenigen Monaten das Millionste Fahrzeug ausgeliefert wurde, wird es von der GTT 115 nur eine strikt limitierte Auflage geben. Sollten Sie sich also zum Kauf einer Porsche-Superyacht entscheiden, können Sie sich sicher sein, dass es nur sechs weitere GTT 115 geben wird. Beruhigend, nicht wahr?

Lüa: 35 Meter / 115’
Breite: 7,1 m / 23’3’’
Tiefgang: 1,45 m / 4’9’’
Verdrängung: 198 t
Material: Full Aluminium, 5083
Max speed: 21 kn
Cruising speed (85% rpm): 19 kn
Reichweite: 3400 Seemeilen @ 10 knots
Fuel consumption: 52 l/h @ 9 knots / 550 l/h @ 19 knots / 720 l/h @ 21 knots
Dieseltank: 24.000 l
Frischwasser: 4.000 l
Gäste: 6 in 3 Kabinen
Crew: 6 in 3 Kabinen

Video

Autor

Michael Kunst

Geschrieben von

Michael miku Kunst (60) ist seit mehr als 35 Jahren als Sportreporter unterwegs. Waren es in jungen und knackigen Jahren eher Ausdauersportarten, die ihn in die hintersten Ecken unseres Planeten lockten, sind es heute mehr oder weniger verrückte Segelboote auf den Ozeanen und Binnenmeeren, die ihn faszinieren.
In mikus Flotte befinden sich u.a. ein 25 Jahre junger Laser Standard und ein etwas ausgeleierter Mini 6.50 Prototyp (No. 247), mit dem er vor Lorient auf dem Atlantik unterwegs ist.

Mit wem segeln?

Mit wem segeln?

Es bedeutet Seglern viel, mit dem richtigen Boot abzulegen. Für das Gelingen eines Törns ist es aber wichtiger, mit wem wir unterwegs sind.

Geburtstagsparty mit Eisbären

Geburtstagsparty mit Eisbären

Was macht man Spannendes, wenn man 70 Jahre alt wird, eine Superyacht besitzt und fast alles schon gesehen hat? Man beschenkt sich selber mit einem Törn in die Arktis

Kompass der Lüfte

Kompass der Lüfte

Die ornithologische Navigation – eine längst vergessene Orientierung auf den Meeren. Kurzer Abriss eines faszinierenden Kapitels der Seefahrt.

Kundenfeedbacks
Feedbacks“Gratuliere, konnte mein Boot sofort verkaufen. boat24 ist Nr. 1 im Bootshandel!”
Sicher inserieren
Trusted Shops Gütesiegel

Der Inserationsprozess von boat24.com wurde durch Trusted Shops erfolgreich geprüft.

Zahlungsmethoden
Visa MasterCard American Express PayPal Rechnung

Visa, MasterCard, American Express, PayPal oder Rechnung

Sicherheitssystem
No Spam

Unser Sicherheitssystem schützt Sie sicher vor Werbe-E-Mails und Onlinebetrügern.

© 2017 boat24.com