Blog

Boote für eine Milliarde Gesamtwert

Autor: Carsten Kemmling
  

Die Bedeutung des Internets für den Verkauf von Booten steigt immer noch an. Bei der Auswertung unserer aktuellen Zahlen, hat sich diese Entwicklung bestätigt. Der Wert der gehandelten Boote auf boat24.com ist mittlerweile auf eine Milliarde Euro angewachsen.

Boote für eine Milliarde Gesamtwert

Dabei bestätigt sich der allgemeine Trend der Branche, dass Motorboote einen immer größeren Anteil des Wassersport-Marktes einnehmen. Auf boat24.com werden zurzeit 16.000 Motorboote gehandelt. Das sind mehr als doppelt so viele Einheiten wie Segelboote, die 7.000 Einträge verzeichnen. Dabei lag auch der durchschnittliche Preis für die Motorboote mit 50.000 Euro um rund 20.000 Euro höher als der für Segelboote.

Für private Verkäufer ist es eine interessante Information, dass die Zeit vom ersten Schalten der Anzeige bis zum Verkauf im Mittel 108 Tage gedauert hat. In diesem Zeitraum senkten die Anbieter den Preis im Durchschnitt um 15 Prozent bis sie sich mit dem neuen Besitzer einig wurden.

Für den Bootsmarkt von boat24.com spielt weiterhin Deutschland die größte Rolle mit knapp 8000 Anzeigen und einem Anteil von 32 Prozent. Aber die Bedeutung der Internet-Plattform wird immer internationaler. So hat inzwischen Italien mit 17,6 Prozent die zweite Stelle vor der Schweiz (12,7 Prozent) und den Niederlanden (10,6 Prozent) eingenommen. Auch der Bootshandel in Kroatien nimmt eine positive Entwicklung. Er erreicht jetzt schon einen Anteil von 8,8 Prozent.

Dabei beträgt die durchschnittliche Länge der zum Verkauf angebotenen Segelyachten 12 Meter. Als Hersteller dominiert die französische Jeanneau Werft mit 13,9 Prozent. Sie hat den Spitzenplatz knapp vor der größten deutschen Sportbootwerft Bavaria (10,6 Prozent) deren Anteil etwa dem von Bénéteau (10,2 Prozent) entspricht. Die weiteren Marken erreichen nur noch Werte von maximal 4 Prozent ( Dufour ).

Der Motorboot-Markt ist in Bezug auf die Anzahl der Anzeigen bei den Bootsmarken vielfältiger aufgestellt als bei den Segelyachten. Es werden Boote von deutlich mehr unterschiedlichen Werften gehandelt. Auch hier hat Jeanneau die Spitzenposition inne, die von der größten Werft auch sonst im europäischen Vergleich eingenommen wird. Sie erreicht aber nur einen Wert von 5,7 Prozent. Die durchschnittliche Länge der gehandelten Motorboote beträgt 11 Meter.

Autor

Carsten Kemmling

Geschrieben von

Segel-Journalist (segelreporter.com), Reporter, Match-Racer, Fahrtensegler.

Die Winschen nicht vergessen

Die Winschen nicht vergessen

Wir Segler haben sie ständig vor Augen. Die Winsch macht jahrein jahraus ihren Job. Deshalb vergißt man, sich um sie zu kümmern.

Gescheit festmachen

Gescheit festmachen

Ein Blick in Clubs, Häfen und Marinas zeigt, wie gedankenlos Boote angebunden sind. Variabler Wasserstand, Schwell, oder der nächste Sturm werden nicht bedacht. Hinweise zum vorausschauenden Vertäuen des Bootes.

Das aufblasbare Segel

Das aufblasbare Segel

Der Erfinder des Gleitschirms will auch den Segelsport revolutionieren. Dafür adaptiert er Schweizer Laurent de Kalbermatten das Profilsegel und setzt es mithilfe einer Luftpumpe.

Kundenfeedbacks
Feedbacks“Ich danke Ihnen für Ihre sehr gute Beratung und ich hatte wirklich viele Anfragen besonders aus dem Ausland. Das Boot habe ich dann aber letzte Woche einem jungen Mann in Küsnacht verkauft.”
Sicher inserieren
Trusted Shops Gütesiegel

Der Inserationsprozess von boat24.com wurde durch Trusted Shops erfolgreich geprüft.

Zahlungsmethoden
Visa MasterCard American Express PayPal Rechnung

Visa, MasterCard, American Express, PayPal oder Rechnung

Sicherheitssystem
No Spam

Unser Sicherheitssystem schützt Sie sicher vor Werbe-E-Mails und Onlinebetrügern.

© 2017 boat24.com