Reinigung Boot

Überblick über den Ablauf eines Bootsverkaufs

Als Bootsbesitzer, sind die zwei glücklichsten Tage, der Tag an dem Sie das Boot kaufen und derjenige an dem Sie es wieder verkaufen. Dieser detaillierte Leitfaden soll dazu beitragen, Ihr Glück als Verkäufer zu maximieren – allerdings können unsere Ratschläge auch dazu beitragen, dass Sie ein gewiefterer Käufer werden.

Bevor Sie Ihr Boot verkaufen

Als erstes müssen Sie sich entscheiden, ob Sie ihr Boot selbständig verkaufen möchten, oder durch einen Bootsmarkler. Dabei müssen Sie folgende Punkte in erwägung ziehen:

  • Habe ich genügend Zeit um das Boot verkaufen zu können?
  • Habe ich die nötige Fachkenntnis?
  • Bin ich ein guter Verkäufer?

Bootsmakler verdienen ihre Provision damit, dass sie die meiste Kleinarbeit übernehmen. Ausserdem könnten Bootshändler vor Ort bereit sein, Ihr Boot auf ihrem Gelände aufzustellen oder es in ihre Inserate aufzunehmen, in der Hoffnung, dass Sie ein neues Boot kaufen, sobald Ihr Gebrauchtboot verkauft ist.


Inserieren Sie Ihr Boot

Vielleicht können Sie sich noch daran erinnern, wo Sie damals Ihr Boot entdeckt haben. Das könnte auch der beste Ort sein, um es auch wieder zu verkaufen. boat24.com hat in seiner Suchdatenbank mehrere tausend zum Verkauf stehende Boote. Unsere Online-Anzeigen lassen sich leicht mit neuen Fotos oder Preisänderungen aktualisieren. Zeitungen, Newsletter und andere Online-Kleinanzeigen können zusätzlich Zugang zu Fachkäufern bieten.

Eine ins Auge fallende Anzeige mit guten Fotos und einer gut gemachten Beschreibung ermuntert potenzielle Käufer, sich nach mehr Details zu erkundigen. Wie es ein Bootsmakler ausdrückt: "Wir verkaufen keine Boote, wir verkaufen Träume." Stellt sich ein Käufer erst einmal einen Tag auf dem Wasser am Steuer Ihres Bootes vor, ist ein Verkauf gleich viel wahrscheinlicher.

Machen Sie Ihre Hausaufgaben und bestimmen Sie einen realistischen Preis. Während es bei Autoverkäufen Listenpreise gibt, können Bootspreise sehr unterschiedlich sein, je nach weiterem Ausbau und Wartungsplan. Seien Sie realistisch, aber lassen Sie sich auch Verhandlungsspielraum. Um einen realistischen Preis zu bestimmen, können Sie sich auch an den aktuellen Angeboten orientieren. Vielleicht ist zur Zeit ein vergleichbares Boot bereits ausgeschrieben. Falls nicht, hilft Ihnen womöglich das Bootsinseratearchiv weiter. Dort finden Sie sämtliche Boote, die über diese Plattform einmal verkauft wurden.

Falls Sie kein vergleichbares Angebot gefunden haben, und deshalb Mühe haben, einen Preis für Ihr Boot zu bestimmen, sollten Sie folgende Abschreibungsregel anwenden:

  • Abschreibung im ersten Jahr 30%
  • Jedes weitere Jahr 5%

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserem Blog: So legen Sie den Verkaufspreis Ihre Bootes fest


Zeigen Sie Ihr Boot

Wenn das Boot besichtigt werden soll, sorgen Sie dafür, dass es für einen ersten positiven Eindruck sauber und ordentlich ist. Und Vorsicht – Ihre gut geschriebene Anzeige könnte auch Leute anziehen, die weder konkrete Kaufabsichten noch die nötige Kaufkraft haben.

Das Wetter können Sie zwar nicht beeinflussen, Sie können aber für die Probefahrt eine geschützte Bucht wählen, um Ihr Boot von der besten Seite zu zeigen.


Verkaufen Sie Ihr Boot

Jeder Käufer, der ernsthaft interessiert ist, macht schnell ein Angebot, wahrscheinlich unter dem vorgesehenen Preis. Ein zu niedriges Angebot als Beleidigung zu werten schafft eine schlechte Atmosphäre und kostet Sie möglicherweise den Verkauf; machen Sie lieber ein höfliches Gegenangebot, das näher an der ursprünglichen Preisforderung liegt. Behalten Sie während der Verhandlungen Ihren Tiefstpreis im Hinterkopf.

Ist der Preis festgelegt, müssen Sie einige Dokumente austauschen, um den Bootsverkauf abzuschliessen. Diese umfassen Kaufvertrag und Schiffsausweis. Die genaue Dokumentenliste variiert von Land zu Land; achten Sie jedoch darauf, Ihre Versicherung zu kündigen, sobald das Boot nicht mehr Ihnen gehört.

Unter folgendem Link finden Sie ein einen Musterkaufvertrag: Kaufvertrag für Gebrauchtboote

Noch eine Anmerkung: Seien Sie auf der Hut vor Phishing, der Geld-zurück-Masche und anderen Online-Betrügereien. Erscheint ein Angebot zu gut, um wahr zu sein, ist es das wahrscheinlich auch – vor allem, wenn Sie den "Käufer" nur online getroffen haben. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Sicherheitshinweise.

Wie Sie am besten zwischen Bootsmaklern, Händlern oder Privatverkauf wählen